Ratgeber Bindehautentzündung

Informationen für Betroffene und Angehörige

Ursachen und Entstehung

Eine Bindehautentzündung kann zahlreiche Ursachen haben. Die Bindehaut ist besonders anfällig für äußere Reize und Keime, welche durch die ungeschützte Lage der Bindehaut in diese leicht eindringen können. Die folgende Übersicht beschreibt die wichtigsten Formen der Konjunktivitis:

Die sog. einfache akute Bindehautentzündung (Conjunktivitis simplex acuta) wird durch mechanische Auslöser hervorgerufen. Dazu zählen u. a. trockene Luft, Rauch, Staub, das Eindringen von Fremdkörpern wie Stachel oder Splitter oder eine nicht behandelte Sehschwäche. Eine einfache akute Konjunktivitis äußert sich i. d. R. durch verklebte und gerötete Augen, geschwollene Augenlider sowie schleimigen Ausfluss. Bei einer trockenen Bindehautentzündung (Keratoconjunktivitis sicca) liegt bei dem Betroffenen ein Mangel an Tränenflüssigkeit vor, der zu einer Entzündung der Hornhaut führen kann. Zudem kann das lange Tragen von Kontaktlinsen eine Konjunktivitis begünstigen.

Allergische Formen

Auch bestimmte Allergien, z. B. gegen Hausstaub oder Make-up, können eine Bindehautentzündung auslösen. In diesem Fall spricht man von einer Conjunktivitis allergica. Neben starkem Juckreiz finden sich hierbei in der vermehrten Tränenflüssigkeit zahlreiche sog. eosinophile Granulozyten (weiße Blutkörperchen, die in ihrem Inneren basische Proteine enthalten; sie sind an der Immunabwehr beteiligt). Die sog. Conjunktivitis vernalis, auch Frühjahrskatarrh genannt, tritt häufig als Begleiterkrankung einer Typ 1-Allergie auf. Bei dieser Form kommt es, zumeist am Oberlid, zu einer Gewebevermehrung.

Virale Formen

Die sog. Begleitkonjunktivitis kann bei verschiedenen viralen Erkrankungen wie Röteln oder Masern auftreten. Des Weiteren können sog. Adenoviren die Erkrankung auslösen. In diesem Fall kommt es bei den Betroffenen zu einer Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens z. B. durch Fieber. In Bezug auf die Bindehaut kann es zu einer Absonderung von wässrigem Sekret kommen, welches hochansteckend ist. Auch Herpesviren können eine Konjunktivitis auslösen.

Bakterielle Formen

Verschiedene Bakterien können ebenfalls eine Konjunktivitis auslösen. Je nach Erreger äußert sich die Erkrankung durch unterschiedliche Symptome. Bei einer Staphylokokkeninfektion wird nur wenig Schleim abgesondert, der Verlauf ist akut. Eine Infektion durch Gonokokken (Gonokokkenkojunktivitis) kann vor allem für Neugeborene gefährlich werden, die sich während der Geburt anstecken. Gonokokken sind eigentlich die Erreger der Gonorrhoe („Tripper“), sie können jedoch auch eine Konjunktivitis verursachen. I. d. R. sind beide Augen betroffen und die Lider sind sehr stark geschwollen. Auch die Hornhaut kann beteiligt sein, es kann zu Geschwüren kommen, die Narben hinterlassen, welche zur Erblindung des Neugeborenen führen können. Des Weiteren kann eine Bindehautentzündung durch Pneumokokken, Haemophilus influenza oder Chlamydien ausgelöst werden.

ui

bindehautentzuendung.net bookmarken

Weitere Artikel im Bereich Entstehung:

Ursachen und Entstehung

Der Startartikel in diesem Bereich gibt Ihnen einen allgemeinen Überblick darüber, welche Ursachen zur Entstehung von Bindehautentzündung führen.

Bindehautentzündungs-News von Curado.de

  • Kurreisen für Allergiker 27.06.2014
    Für von chronischen Erkrankungen Betroffene gibt es Möglichkeiten, wie z. B. Kurreisen, um das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen. Der Verband der Heilklimatischen Kurorte Deutschlands e. V. fasst die wichtigsten Punkte rund um die Heilklima-Kur bei Allergien, Asthma und Neurodermitis zusammen.
  • Neue Handlungsempfehlung zur Ernährung von Kleinkindern 26.06.2014
    Die Zahl der allergischen Erkrankungen ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Viele Eltern sind deswegen bei Symptomen wie Bauchweh, Durchfall oder Rötung und Schwellung der Haut ihres Kindes besorgt, dass eine Nahrungsmittelallergie dahinter stecken könnte.